KunstWerkRaum – ein interkulturelles Projekt in der Pinakothek der Moderne

Willkommen im KunstWerkRaum! Wir laden Sie ein zur Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Erfahrung in kreativen und altersgemischten Workshops. Ausgehend von Kunst und dem gemeinsamen Werk schafft dieses Projekt den Raum für interkulturellen Austausch. Als Vermittlungssprache verwenden wir ein einfaches, leicht verständliches Deutsch, nach Bedarf auch Signalwörter in Englisch.

Der KunstWerkRaum bietet in einem Veranstaltungsblock 4 Workshops zu verschiedenen Themen und Techniken an. Sie können sich zu einem gesamten Themenblock oder zu einzelnen Terminen anmelden.
Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren, Jugendliche, junge Erwachsene, Erwachsene, Senioren (für die Organisation altersgemischter Gruppen bei der Anmeldung bitte die Altersgruppe angeben)
Teilnahme von Minderjährigen ist nur in Begleitung eines Erwachsenen möglich.

Workshop und Eintritt sind kostenfrei!

Begrenzte Teilnehmerzahl

Freitags, 15.00 - 17.30 Uhr, Pinakothek der Moderne, Barer Straße 40, München
Treffpunkt um 15.00 Uhr in der Rotunde

Die nächsten Termine und Themenblöcke:

KunstWerkRaum – Themen Terminblock 1 Terminblock 2 Terminblock 3
Portrait und Monotypie 17.02.2017 17.03.2017 21.04.2017
Paul Klee und Stempelwerkstatt 24.02.2017 24.03.2017 28.04.2017
Surrealismus und Frottage 03.03.2017 31.03.2017 05.05.2017
Blauer Reiter und Collage 10.03.2017 07.04.2017 12.05.2017

Zusätzliche Termine auf Anfrage.


Anmeldung: kunstwerkraum@mpz.bayern.de oder Tel.: 089 / 12 13 23 42 (Mo-Fr 9.00 - 16.00 Uhr)

Das KunstWerkRaum - Team:
Geraldine Majid, Organisation
Andrea Feuchtmayr M.A., Museumspädagogin, Kunsthistorikerin und Kunstpädagogin, Organisation
Verena Spierer M.A., Kunsthistorikerin, Organisation
Carolina Glardon M.A., Kunsthistorikerin und Dozentin für Deutsch als Fremdsprache
Stephi Syring M.A., Kunsthistorikerin und Kunstpädagogin
Ann-Jasmin Ratzel M.A., Kunsthistorikerin und Kunstpädagogin

Ein kurzer Film ermöglicht Einblicke in das Projekt.