Sehr geehrte Damen und Herren,

für absehbare Zeit sind keine Führungen für Kindertageseinrichtungen und Schulen in den Museen möglich. Ebenso ist nicht daran zu denken, analoge Fortbildungen für pädagogisches Fachpersonal oder Lehrkräfte durchzuführen. Auch das Freizeitprogramm kann nicht wie geplant stattfinden. Für das neue Schuljahr werden Führungsanfragen nur unter Vorbehalt angenommen.

Der Zugang zu Kultur bleibt aber auch in Zeiten der Pandemie ein essenzielles menschliches Bedürfnis. Dem will die gesamte MPZ-„Familie“ auch in schwierigen Zeiten Rechnung tragen – die Leitung, die Mitarbeiter/innen im Haus und die vielen freiberuflichen Vermittler/innen. Wir wollen weiterhin jungen Menschen, Lehrkräften und Fachpersonal die vielfältige Welt der Museen nahebringen und zusammen mit ihnen auch neue Wege zum Erschließen von Kunst, Kultur und Naturwissenschaften gehen.

Deshalb „erfinden“ wir uns und unser vielfältiges Angebot gerade neu, nämlich vorwiegend digital. Neues entdecken, Ideen kreativ und mutig angehen, neue Formate realisieren, so lautet jetzt die Devise. Und vieles von dem, was wir gerade entwickeln, wird sicher auch über die coronabedingten Einschränkungen hinaus Bestand haben und durch den digitalen Vermittlungsweg zusätzliche Optionen eröffnen.
So wollen wir in nächster Zeit für junge Menschen spielerische Zugänge zur Museumswelt entwickeln und gleichzeitig einen Materialienpool schaffen, der unseren Partner/innen in Schulen und Kindertageseinrichtungen zur Verfügung steht.

Auf unserer neuen Plattform MPZ-digital sehen Sie, wie wir uns eine digitale Vermittlung vorstellen. Das Angebot erweitern wir sukzessive, bauen unsere Datenbank Xponat thematisch aus und werden Materialien für den Unterricht sowie für alle anderen Zielgruppen einstellen. Außerdem finden seit Pfingsten im MPZ und in der Bayerischen Museumsakademie wieder Fortbildungen statt – ausschließlich digital in Form von Online-Seminaren.

Schon jetzt wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unseren Angeboten und freue mich auf Rückmeldungen.

Alles Gute, bleiben Sie gesund und dem MPZ gewogen!

Ihr
Dr. Josef Kirmeier