Jetzt hier zum Download: ActioncARTs

Schülerinnen und Schüler an zeitgenössische Kunst heranzuführen und zugleich deren gesellschaftspolitische Relevanz zu vermitteln – das ist der zentrale Ansatz des Projekts „ActioncARTs“, das vom Museumspädagogischen Zentrum in Kooperation mit dem Museum Brandhorst entwickelt wurde. Ab sofort stehen die ActioncARTs in Deutsch und Englisch hier zum

kostenlosen Download

für die Nutzung im Unterricht an den weiterführenden Schulen zur Verfügung – und das nicht nur für Kunst, sondern auch für Deutsch, Musik, Geschichte, Sozialkunde, Religion, Ethik, Englisch oder fächerübergreifend.

 

20 Karten mit dem grafisch unterschiedlich gestalteten Schriftzug "ActioncARTs", passend zur Art, wie der Künstler/die Künstlerin arbeitete.

Übersicht aller bisherigen ActioncARTs, © Museumspädagogisches Zentrum, Museum Brandhorst; Grafik und Illustration: Carla Nagel

Was meint CART?
Die ActioncARTs sind schülergerecht und anschaulich gestaltete Karten im handlichen DIN-A5-Format. Sie sind Teil des Kunstvermittlungsprojekts PostcART des Museum Brandhorst. Auf der Vorderseite der Karten findet sich jeweils die Illustration zu einem Werk aus der Sammlung Brandhorst, auf der Rückseite werden Impulse für die konkrete Unterrichtsarbeit gegeben: Denkanstöße zum persönlichen Reflektieren (think-Denkblasen), Anregungen zum Diskutieren und Debattieren (discuss-Sprechblasen), inspirierende Zitate von Künstler*innen zur vertiefenden Auseinandersetzung sowie Anleitungen zum kreativen Gestalten.

Was meint Action?
Action meint hier zum einen Action durch das eigene kreative und interaktive Gestalten, zum anderen Action in Form von herausfordern, zum Denken anstoßen und zum Diskutieren anregen. Die Karten können im Klassenzimmer, Museum oder Außenraum eingesetzt werden und sprechen folgende Themen an:
Malerei, Mode, Marken, Styles, Trends, Logos, Zeichnung, Graffiti, Streetart, Subkultur, Pop Art, Konsum, Werbung, Konzeptkunst, Neue Medien, Digitalisierung, Inszenierung, Fotografie, Typografie, Architektur, Gesellschaft, Politik, Poesie.

Was meint ART?
Die Erschließung von Kunstwerken im Hinblick auf ihre gesellschaftsrelevanten Inhalte verknüpft die kulturelle Bildung eng mit der politischen und fördert schulische Schlüsselkompetenzen wie Analysieren, Reflektieren und Argumentieren. Dabei geht es stets um die Frage: Was hat zeitgenössische Kunst mit meinem Leben als Individuum und meinen gesellschaftlichen und politischen Kontexten zu tun? Erleichtert werden soll der Zugang zu Gegenwartskunst und somit die Teilhabe an Kunst, Kultur, Gesellschaft und politischen Prozessen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Herunterladen und Ausdrucken finden Sie außerdem unter www.museum-brandhorst.de und der Online-Sammlung des Museums.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und freuen uns über Ihre Rückmeldung!

Die ActioncARTs sind Teil des Kunstvermittlungsprojektes „PostcART“ des Museum Brandhorst. Die ActioncARTs erweitern das Projekt um eine praktische Ebene, die mit Karten zu einzelnen Kunstwerken, den ArtcARTs, sowie Karten zu zahlreichen Künstler*innen der Sammlung Brandhorst, den ArtistcARTs, verschiedene Zugänge zur zeitgenössischen Kunst für Jugendliche und junge Erwachsene ermöglichen.

 

Abbildungsnachweis linke Spalte: © Museumspädagogisches Zentrum, Grafik: Carla Nagel