Zusatzqualifikation Museumspädagogik

Sind Sie von der Wichtigkeit des Museums als Bildungseinrichtung überzeugt? Dann lassen Sie sich zum Multiplikator für Museumspädagogik ausbilden. Das Angebot wendet sich an pädagogisches Fachpersonal an Kindertageseinrichtungen sowie an Lehrkräfte an Schulen. Die Ausbildung in Theorie und Praxis der Museumspädagogik erfolgt in einem Zeitraum von 24 Monaten. Sie umfasst folgende Einheiten:

  • Erster Ausbildungsabschnitt
    > Teilnahme am 1. Theoriewochenende zu den Grundlagen der Museologie und der Museumspädagogik
    > Teilnahme an mindestens fünf Fortbildungsveranstaltungen des MPZ mit individueller Schwerpunktsetzung (bis Juli 2017)

  • Zweiter Ausbildungsabschnitt
    > Teilnahme an zwei weiteren Tagen zur Theorie der Museumspädagogik
    > Teilnahme an mindestens fünf Fortbildungsveranstaltungen des MPZ mit individueller Schwerpunktsetzung 
    > Zwei Hospitationen zur Praxis der Museumsführung mit einer eigenen Gruppe aus der Kindertageseinrichtung oder Schule
    > Entwicklung, Durchführng und Dokumentation eines eigenen Museumsprojekts für die eigene Gruppe aus der Kindertageseinrichtung oder der Schule zur Zertifizierung

Während der gesamten Weiterbildungsmaßnahme werden Sie ab dem Zeitpunkt Ihrer fachlichen Spezialisierung von erfahrenen Mentorinnen und Mentoren aus dem MPZ betreut.
Die Zusatzqualifikation wird gegen eine Teilnahmegebühr vom Museumspädagogischen Zentrum in Kooperation mit dem Pädagogischen Institut München angeboten.